Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch:

Letztes Jahr im Mai stand meine Welt komplett auf dem Kopf. Im Jahr zuvor war bereits mein Bruder gestorben, im Mai 2017 starb meine Schwester, die mir sehr nahe stand, an ihrem 51. Geburtstag an Krebs!   Wenige Tage danach trennte ich mich trotz zwei kleinen Kindern nach einer langen Phase des Auseinanderlebens und der Unzufriedenheit und Perspektivenlosigkeit von meinem Mann. Mein Umfeld konnte kaum nachvollziehen, wie ich gerade in dieser Zeit den Schritt in die Trennung machen konnte.

Was war hier passiert? Durch diese Extremsituation mit meiner Schwester, die meiner Meinung nach auch durch ihre sehr unglückliche Beziehung krank wurde, haben sich meine Werte über Nacht radikal verschoben. Mir wurde schlagartig klar, was wirklich im Leben zählt und diese Erkenntnis war stärker als die Ängste und Zweifel, die mich vorher gefangen hielten. Durch das klare und mutige Handeln nach meinen Werten wurden plötzlich Kräfte freigesetzt, die ich kaum für möglich gehalten hätte. Und trotz meiner Trauer um meine Schwester sprachen mich plötzlich Menschen auf meine starke und kraftvolle Ausstrahlung an.

Zum Glück muss Veränderung nicht immer so radikal sein. Aber seien wir mal ehrlich: Wie häufig verraten wir uns selbst, weil wir unsere eigenen Wertvorstellungen nicht klar kennen und uns durch die Vorstellungen anderer leiten lassen, oder eben auch weil die Ängste vor Veränderung zu groß sind?

Welche Situationen kommen Dir in den Sinn, wo Du Dich unwohl und unzufrieden fühlst, weil etwas für Dich Elementares nicht erfüllt wird?

Wenn Du beispielsweise in einer Firma arbeitest, wo die Führungskräfte eher mit Druck als mit Motivation arbeiten und in der ständig hinter dem Rücken der anderen gelästert wird ist das natürlich für niemanden angenehm. Aber wenn wertschätzende Kommunikation und Respekt zu Deinen zentralen Werten gehören wirst Du hier schneller ein Problem bekommen als andere.

 

Wenn Du Tierliebhaber bist und vielleicht auch Vegetarier oder Veganer, Dein Wert also Wertschätzung für Tiere ist, landest Du ganz schnell in einem Konflikt, wenn Dein Partner ständig billiges Fleisch aus Massentierhaltung auf seinem Teller möchte.

Lass uns das mit den Werten mal etwas genauer betrachten: 

Unsere Werte sind das, was uns elementar wichtig ist für unser Leben. Was nicht verhandelbar ist und was wir unbedingt brauchen, um zufrieden zu sein. Sie sind die Stimme unseres Gewissens. Glaubenssätze und Werte sind Grundlage unserer Ideale und Überzeugungen, der Maßstab für unser Denken, Handeln und Erleben.

Werte sind unser Brennstoff, motivieren uns, treiben uns an. Und durch die Brille unserer Werte schätzen wir Situationen und Menschen als für uns stimmig oder nicht stimmig ein.

Wenn wir unsere Werte kennen hilft es uns, gute, für uns stimmige Entscheidungen zu treffen. Und sich mit den Werten auseinanderzusetzen und seine Werte zu kennen, ist Grundvoraussetzung für einen gesunden Selbstwert!

Warum das? Weil Selbtwert NICHT durch Erfolge entsteht!!

Selbstwert entsteht, wenn wir bereit sind, unsere Werte klar zu definieren und diese auch aufrechtzuerhalten, wenn es mal anstrengend, unbequem oder gar bedrohlich wird. Das Leben der eigenen Werte schafft Integrität. Und Integrität ist der Nährboden für unseren Selbstwert.

Kennst Du Deine Werte?

Und bist Du bereit, zukünftig auf Ausreden zu verzichten, weil Du jederzeit klar weißt, ob Du Dir noch treu bist oder Dich gerade verbiegst und verrätst?

Wenn Du diese Werte auch kommunizierst, wirst Du für Dich selbst und andere hinsichtlich Deiner Authentizität überprüfbar. Das erfordert oft Mut!

Aber Du wirst reichlich belohnt! Z.B. mit mehr

  • KLARHEIT: Du kannst schneller und leichter die für Dich stimmigen Entscheidungen treffen, die Dir auch gut tun! Das kann Dir viele anstrengende und schmerzhafte Umwege sparen!
  • SELBSTACHTUNG: Du kannst Dir selbst respektvoll in die Augen schauen, wenn Du Deine Werte klar lebst
  • RESPEKT: Andere Menschen werden Dir mit mehr Respekt begegnen, weil Du Dir treu bist und Dich nicht künstlich verbiegst
  • SELBSTBEWUSSTSEIN: Deine Werte auch in schwierigen Situationen nicht zu verraten, auch wenn das bedeutet, den schwierigeren oder auch mal schmerzhafteren Weg zu gehen, ist DER absolute Turbo für Dein Selbstbewusstsein – denn er kommt direkt aus DIR, ist völlig unabhängig vom Außen.

Wie kommst Du nun auf Deine Werte?

5 einfache Schritte, mit denen Du Deinen Werten auf die Spur kommst und so die Grundlage für mehr Selbstbewusstsein schaffst:
 

Schritt 1: Komm Deinen Werten auf die Spur

Schreib zunächst alles auf, was Dir so wichtig ist, dass Du nicht darauf verzichten möchtest. Was macht Dich unzufrieden, wenn es nicht erfüllt wird? Für was stehst Du ein? Was ist Dir wirklich WIRKLICH wichtig? Notiere alles, was Dir einfällt, lass Deinen Gedanken freien Lauf.

In dieser Werteliste findest Du viele Beispiele für Werte. Werden Dir noch mehr Werte bewusst und möchtest Du Deine Liste aus Schritt 1 noch ergänzen?

Schritt 2: Finde Deine Werte-Hierarchie

Nimm die Werte aus Deiner Liste, finde Oberbegriffe, streiche, reduziere, bis nur noch 10 übrig bleiben. Bring diese Werte nach ihrer Wichtigkeit für Dich in eine Rangliste.

Schritt 3: Definiere Deine Werte

Der gleiche Wert kann für verschiedene Menschen ganz unterschiedliche Definitionen haben. Was steckt für Dich hinter Deinen Werten? Definiere zu jedem Deiner 10 gesammelten Werte, was genau DU darunter verstehst.

Schritt 4: Dein aktueller Stand in Bezug auf Deine Werte

Wie weit lebst Du Deine Werte jetzt schon bzw. bis zu welchem Grad nimmst Du sie als erfüllt wahr? Benote jeden Deiner Werte: 0 steht für gar nicht existent, total unbefriedigend, 10 steht für „besser geht es gar nicht“.

Schritt 5: Deine Werte in der Zukunft

Überlege Dir, was Du KONKRET verändern möchtest, um Deine Werte in Zukunft mehr zu leben.

Ich habe Dir dazu eine schöne Arbeitsunterlage erstellt:

Und heute?

Meine Familie und ich haben die Situation gut gemeistert, alles ist gut ausgegangen, keine meiner damaligen Ängste hat sich bewahrheitet. Mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwert haben dadurch einen gewaltigen Schritt nach vorn gemacht!

Einer meiner wichtigsten Werte ist Authentizität. Auch deshalb beschäftige ich mich regelmäßig mit meinen Werten, denn sie entwickeln und wandeln sich genau wie ich selbst. Bin ich deswegen immer mit meinen Werten in Einklang? Nein! Aber ich merke es dann recht schnell, wenn es sich nicht stimmig anfühlt.

Und ich habe mir angewöhnt, Menschen zu sagen, was für mich elementar ist. Das schafft Klarheit in Beziehungen. Und von Menschen, die mir nahestehen, bekomme ich dann auch mal den ein oder anderen liebevollen Tritt in den Allerwertesten wenn ich falsch abbiege!

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, teile ihn doch:

Trage Dich hier für meinen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön sofort Deinen "Wertefinder"!

 

Danke! Bitte bestätige Deine Anmeldung noch in der Email, die Du gerade erhalten hast.